Was sind Online-Casinos?

Was sind Online-Casinos?

Online-Casinos sind im Gegensatz zum realen Casino virtuell aufgebaut und im Internet organisiert. Was das Wort Online-Casino bereits suggeriert, trifft also zu: Online-Casinos bieten die Möglichkeit verschiedene, typische Casinospiele, innovative Spiele und Spiele-Formate, Glücksspiele sowie Wetten anhand der typischen, internetfähigen Endgeräte online zu spielen.

Vor diesem Hintergrund wird auch von Internet Casinos, Online-Spielbanken, Online-Spielhallen und umgangssprachlich zuweilen von Online-Spielhöllen gesprochen. Während in den realen Casinos bieten echte Spielautomaten und Spieltische die Möglichkeit zum Spielen bieten, übernimmt in Online-Casinos Software diese Aufgaben. Zuweilen sieht das Angebot durch Vernetzung vor, dass die Online-Casino-Spiele tatsächlich gegen reale Spieler gespielt werden können. Andere Online-Casinos bieten diese Verbindung zu anderen Spielern nicht bei jedem Casino Spiel. Hier spielen die Spieler „gegen“ virtuelle Gegner oder eben eine Spiele-Software.

Das Online-Casino im Porträt

Als typische Casino-Spiele gelten übrigens Poker, Roulette, Blackjack sowie die klassischen Spielautomaten: „einarmige Banditen“ oder Slotmaschinen sind seit den Anfängen des modernen Casinos ein fester Bestandteil der typischen Spiele-Angebote. Das moderne Casinospiele-Angebot geht allerdings weit darüber hinaus und bei Online-Casinos kennen Vielfalt und Spiele-Varianten kaum noch Grenzen.

Seriöse Online-Casinos und vor allem echtes Glücksspiel unterliegen in Deutschland strengen gesetzlichen Auflagen, übrigens wie reale Casinos auch. Gleichwohl fällt es Online-Casinos leichter, diese zu umgehen, da das Casino im Internet ortsungebunden betrieben werden kann. Die Online-Casino-Betreiber und Unternehmen können ihr Casino also außerhalb von Deutschland betreiben. Die Vorschriften einer stichhaltigen Lizenz und eine ordentliche Regulierung können die Betreiber damit umgehen, natürlich zulasten der Sicherheit für alle Spielerinnen, Spieler und Kunden.

Diesen zwielichtigen Vorteil des Online-Casinos nutzen manche oder diverse Anbieter gezielt aus, sodass bei der Wahl der Anbieter Vorsicht geboten ist. Vor allem beim Spielen mit echtem Geld sollte man sich einen sorgfältigen Überblick zum jeweiligen Online-Casino-Anbieter verschaffen. Online Casinos mit Sitz in Deutschland und ordentlicher Lizenzierung sind in der Regel zu bevorzugen.

So manche etablierten und niedergelassenen, realen Casinos bieten inzwischen übrigens auch seriöse Online Echtgeld Casinos an. Wer also online eine sichere Runde Roulette, Blackjack oder Poker spielen, oder Fortuna am Spielautomaten herausfordern will, sollte auf Sicherheit setzen und eher das Angebot bekannter Casino-Betreiber aus Deutschland nutzen.

Seriöse online Casinos bieten mehr Sicherheit

Einen Einsatz wagen, die Glücksgöttin auf die Probe stellen und vielleicht gewinnen: Dieses Angebot reizt und macht einen großen Teil der Erfolgsgeschichte des Casinos insgesamt aus. Wenn mit echtem Geld gespielt wird, steigt dieser Nervenkitzel ins Unermessliche. Selbst Poker-Shows im TV, wo in spannenden Poker-Spielen immer wieder Höchstbeträge im Pot landen, erzielen enorme Einschaltquoten.

Doch genau dieser Nervenkitzel, den Casinos bieten und auch Online-Casinos so gekonnt organisieren, kann uns auch aufs Glatteis führen. Chips oder virtuelles Geld lässt sich viel leichter und leichtsinniger ausgehen, als Echtgeld. Geld ist somit tatsächlich nicht gleich Geld, denn beim Spiel mit realem Geld würde uns das Geld sicher wesentlich mehr an den Fingern kleben.

Casinos sehen das natürlich nicht so gerne, weshalb selbst Echtgeld Casinos mit Chips arbeiten. Bei Online-Casinos spielt dieser Faktor eine noch größere Rolle: Hier besteht das Geld nur noch aus blinkenden Zahlen. Wenn wir beim Online-Poker oder beim Roulette, Blackjack oder am Spielautomaten im Browser gewinnen oder verlieren, dann sind die angebundene Kreditkarte und das Konto im Kopf mitunter ganz weit weg.

Erst, wenn das Geld real abgebucht wird, wird die Konsequenz aus dem Spiel zur realen Erfahrung. Sofern das Spiel gut ausgeht, sind Spaß und Freude natürlich riesig. Geht das Spiel allerdings schief und dabei viel Geld verloren, dann verschwindet auch der Spaß und zuweilen kann eine ganze Welt zusammenbrechen.

Aber dieses Spiel ist gutes Recht. Wir dürfen unser Glück herausfordern und unser Glück sogar im wahrsten Sinne des Wortes aufs Spiel setzen. So manches Beispiel zeigt, dass es gut gehen kann. Wenn beim Poker oder beim Roulette viel Geld gewonnen wird, dann zeigt das Glücksspiel sich von der Sonnenseite. Casinos bieten genau diese Freiheit. Seriöse Casinos organisieren damit die Möglichkeiten und Chancen, die von Spielerinnen und Spielern genutzt werden können. Auf der Grundlage einer ordentlichen Lizenz ist das in Deutschland ein fairer Deal und ein sauberes Spiel, das alle frei wählen können.

Tragischer ist es, wenn die Spielerinnen und Spieler von vorneherein kaum eine, oder gar keine Chance haben. Wenn es zum Verlust praktisch keine Alternative gibt, dann sind Online-Casinos keine virtuellen Spielbanken, sondern veritable Internet-Fallen. Bei der Wahl des Online-Casinos sollten die Infos zum jeweiligen Unternehmen also geprüft werden: Online-Casinos mit Sitz in Deutschland (oder einem Land der DACH-Region) sind sicherlich zu bevorzugen. Online-Casinos, die an einem Ort irgendwo auf der Welt sitzen, sind mit Vorsicht zu genießen. Online-Casinos ohne aussagekräftiges Impressum sind nicht zu empfehlen.

Die Wahl des Spiele- und Glücksspiel-Anbieters bzw. die Wahl des richtigen Casinos ist im Internet sicherlich das erste Spiel, dass es zu gewinnen gilt. Hier sollte nicht auf das Glücksspiele-Prinzip gesetzt werden, denn beim Spiel um Geld sollte jeder Spieler auf die Sicherheit bei seriösen Anbietern setzen.

Zocken & Spielen: Einfach im Browser

Sosehr wir alle um den Wert von Disziplin und harter Arbeit wissen: Insgeheim träumen wir dennoch davon, mal einen fetten Jackpot zu knacken und vielleicht sogar für immer finanziell ausgesorgt zu haben.

Kein Wunder also, dass sich Online-Casinos und Internet-Spielautomaten einer so großen Popularität erfreuen. Durch das Online-Casino ist es nicht einmal mehr notwendig, den Weg in das nächstbeste niedergelassene Casino zu bahnen. Im Internet warten jede Menge Online-Casinos darauf, den sprichwörtlichen Rubel rollen zu lassen.

Nicht erst seit den Coronaeinschränkungen haben sich virtuelle Casinos und Spielbanken zu wahren Glücksspiel-Hotspot entwickelt. Statistische Infos und Zahlen zeigen, dass Online-Poker, Blackjack, Roulette und Spielautomaten-Games schon seit Jahren boomen. Inzwischen teilen sich unzählige Unternehmen einen Milliarden-Markt und es ist nicht ganz einfach den Überblick zu behalten.

Vor allem auch junge Zielgruppen erhalten gezielt Angebote, um sie für Casino Spiele aufzuschließen und als Kunden für Online-Casinos zu gewinnen. Einen Bonus hier und einen Bonus da und immer wieder Freispiele-Infos, Free-Spins oder Testsieger-Berichte sollen junge Spieler dazu animieren, die Glücksspiele-Angebote anzunehmen. Die Liste trickreicher Werbe-Infos ist lang. Zahllose Beispiele solcher Lockangebote sind bekannt.

Für diese Bonus-Versprechen, Freispiele oder Free-Spins wird von den Anbietern oft eine entsprechende Anmeldung mit eigenem Konto vorausgesetzt. Schon sind neue Spieler in der Spielbank gelistet und das fadenscheinige Online-Casino kann mit der Offensive verstärkt fortfahren.Vor schwarzen Schafen sei gewarnt.

Seriöse Online-Casinos und Echtgeld-Casinos aus Deutschland mit ordentlicher Lizenz bieten Spielerinnen und Spielern hingegen echtes Glücksspiel mit realen Chancen auf einen attraktiven Gewinn. Glücksspiel ist hier auch eine Form von Entertainment und Casino Spiele machen jede Menge Spaß. Wer von einer Spielbank schon einmal mit viel Geld nach Hause gehen durfte, kennt dieses unglaubliche Glücksgefühl. Bei Online-Casinos ist der Unterschied der, dass die Nutzer der Spiele -Angebote in der Regel schon zu Hause sind. Wer im Online-Casino gewonnen hat, kann sich also gleich zu Hause freuen.

Erfolgsmodell Online-Casino

Online-Casinos werden ihrem Namen rundum gerecht. Am Glücksspiel Interessierte sind nicht länger darauf angewiesen, den schicken Anzug aus dem Schrank zu holen oder auf Casino-Öffnungszeiten zu achten. Auch die zuweilen steife Etikette in den elitären Casinos – man denke an das legendäre Casino in Baden-Baden, die Casinos in Monaco oder die Casino-Welthauptstadt Las Vegas – spielt im Online-Casino keine Rolle.

Am PC oder am mobilen Endgerät der Wahl ist die Teilnahme an Casino-Spielen entspannt und einfach. Mit eingerichtetem Konto reicht es ein Spiel zu wählen, einen Einsatz festzulegen und zu spielen. Zusammen mit anderen Spielern kann, falls die jeweilige Casinosoftware es unterstützt, Glücksspiel wie Blackjack oder Poker gespielt werden. Auch Roulette kann virtuell mehreren Spielern angeboten werden. Virtuelle Spielautomaten werden – so wie reale Spielautomaten auch, alleine bespielt.

Diese Einfachheit der Online-Casinos trägt sicherlich zur Beliebtheit dieser Casinos bei. Die ständige Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der Online-Casinos steigert den Konsum und die Teilnahme an virtuellen Casino Spielen.

Die Anzahl der Anbieter ist in den letzten Jahren auch deshalb rasant in die Höhe geschossen. Überall locken Gewinnchancen und der bereits erwähnte Casino-Bonus, die Freispiele und Free-Spins sind online nahezu unvermeidlich.

Hier sei wiederholt: Letztendlich sollten Neukunden darauf achten, dass der Anbieter offiziell und innerhalb der Europäischen Union reguliert ist. Wenn schon nicht in Deutschland oder Österreich, dann wenigstens bei der professionellen Malta Gaming Authority (MGA). Wer Geld verschenken will, sollte es nicht fahrlässig an eine unseriöse Spielbank oder ein unlauteres Online-Casino tun.

Was sind die besten Online-Casino-Spiele?

Die Vielfalt an Online-Casino Spielen seriös zu bewerten ist komplizierter, als es auf Anhieb scheint. Je nachdem, welche Kriterien bei der Casino-Spiele-Bewertung angelegt werden, ergibt sich ein anderes Bild. Geht es um die beliebtesten Spiele nach Teilnehmerzahl? Geht es um die häufigsten Casino-Spiele nach Zahlen und Verbreitung in den Casinos? Sollen die Spiele gefunden werden, die in Casinos die beste Chance auf einen Gewinn versprechen? Oder geht es darum, die empfehlenswertesten Online-Casinos bzw. seriöse Top-Online-Casinos zu finden und zu benennen?

Wie groß Spannung, Spiele-Spaß und Nervenkitzel auch sein mögen: Am Ende des Tages möchten Spieler selbstverständlich eine positive Bilanz ziehen und ihren Einsatz vervielfacht sehen. Dazu ist klar zu sagen, dass es in keinem Casino, ob Online-Casino oder niedergelassenes Casino, keine Garantien auf schnelle oder gar sichere Erfolge gibt. Selbst die beste Strategie geht mit einem Haken einher, der langfristig komplette Verluste bedeuten kann. Bei Casino Spielen gibt es keine Garantien, was sie schließlich auch zum echten Glücksspiel macht.

Davon abgesehen sollten Spieler diejenigen Slots, Poker, Roulette- oder Blackjack-Variationen ausfindig machen, die den geringsten Hausvorteil besitzen. Gerade beim European Roulette lässt sich die Gewinnwahrscheinlichkeit dank verschiedener Zusatzregeln wie La Partage in die Höhe treiben. Gleichzeitig lohnt es sich mehr denn je, Online-Slots wie Book of Dead, Legacy of Egypt oder El Torero auszuprobieren: Laut casinotest.de betragen die durchschnittlichen Gewinnquoten im hohen, zweistelligen Bereich. Solche Auszahlungsquoten sind vielversprechend und sorgen vielleicht für die eine oder andere positive Glücksspiel-Erfahrung.

Was bedeutet ein Casino-Bonus für mich?

Den Begriff Bonus haben wir im Artikel mehrfach zitiert. Welche Infos zum Online-Casino Bonus könnten aber noch interessant sein und weiterhelfen?

Vorab ist natürlich klar, dass es mit Blick auf den Online-Casino-Bonus keinen Standard gibt. Ein Online-Casino kann als Bonus auch 1000 € Startgeld für Spiele vergeben. Casinos sind freie Unternehmen und können Freispiele und Bonus-Vorteile ganz nach eigenem Ermessen gestalten. Free Spins an virtuellen Spielautomaten können genauso ein Bonus sein, wie 10 € Gratis-Chips beim Online-Casino Roulette. Die Liste an Bonus-Möglichkeiten ist lang und die Bonus-Ideen, die Casino-Teams an den Start bringen, sind unbegrenzt vielfältig.

Es kommt am Ende auf den Geschmack der Spielerinnen und Spieler an, welche Bonus-Vorteile sie ansprechend finden. Glücksspiel und die Casino-Welt insgesamt ist, wie zuvor erwähnt, auch Unterhaltung und Entertainment. Die Wahrheit liegt dabei im Auge der Betrachtenden und ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Bevorzuge ich Blackjack oder ist eine Pokerrunde mein Spiel? Bin ich lieber alleine am Spielautomaten oder mag ich die Spannung am Roulette-Tisch? Echte Casinos bieten zudem eine einzigartige Atmosphäre, während das Online-Casino auf der Grundlage von Software funktioniert und ich an jedem Ort meiner Wahl spielen kann. Welchen Bonus ich also gut finde und zum Spielen nutzen möchte, ist meine Entscheidung.

Nutzer können die Brieftasche geschlossen halten, sich einen Willkommens- oder Bestandskundenbonus sichern und auf Kosten der Online-Casino-Anbieter spielen. Sie können echtes Geld gewinnen, ohne ein Risiko eingehen zu müssen. Es sind lediglich die jeweiligen Umsatz-Konditionen zu beachten, die vor der Auszahlung zu erfüllen sind. Vor dem Spielen ist ein Check der Online-Casino-Spielregeln also immer empfehlenswert. Auch ein Blick auf den Anbieter schadet nicht, denn in den billigsten Casinos kann das Spielen mitunter viel zu teuer werden.

Gutes Casino. Gute Unterhaltung. Tolle Spiele.

Spieler begegnen unzähligen Online-Casinos, die auf einen Besuch hoffen. Die Vielfalt der Spiele ist schier unerschöpflich und Geld einzusetzen und zu gewinnen ermöglichen ebenfalls sehr viele Online-Casino-Anbieter. Die Software für digitale Spielautomaten ist schon für schmales Geld zu haben, was es den Live-Casinos relativ einfach macht.

Doch eine Software macht noch lange kein hochwertiges Casino und Echtgeld-Online-Casinos mit anständiger Lizenzierung sind dann doch recht überschaubar vorhanden. Casinos, mit einem staatlichen oder öffentlichen Träger, sind immer eine mögliche Alternative. Hier kann man sich der ordnungsgemäßen Lizenz sicher sein und da gewissermaßen Deutschland hinter diesem Glücksspiel steht, darf von guter Sicherheit und fairen Auszahlungsquoten ausgegangen werden.

Aber auch in privat betriebenen Casinos zu spielen ist immer möglich, wenn die beschriebenen Voraussetzungen gewährleistet sind. Casinos bieten eine interessante Dienstleistung, die Spielerinnen und Spieler bewusst in Anspruch nehmen können. In einer Spielbank zu spielen, ist ein Geschäft zwischen Anbieter und Kunden und so fair und transparent sollte es auch in jedem Online-Casino über die Bühne gehen. Das Casino und die Spieler spielen. Meistens gewinnt das Casino. Manchmal gewinnen die Spieler.

Wer sich von der Freispiel- und Bonus-Trickkiste in das falsche Casino locken lässt, ist zu bedauern. Ein Check einer offiziellen Casino-Liste oder einer geprüften Lizenz-Übersicht kann helfen anständige Anbieter zu identifizieren. In diesen Casinos ist das Spielen nach Lust und Laune rund um die Uhr möglich und erwünscht.

Wie der Name schon sagt, ist Glücksspiel eine Glückssache. Die Auswahl der richtigen Betreiber sollte dennoch nicht dem Zufall überlassen werden, damit das Spielen auch das tut, was es soll: Spaß machen! Wähle Dein Casino und ganz besonders Dein Online-Casino und auch die Spiele immer mit einer gewissen Sorgfalt aus und verliere diese auch beim Spielen selbst nicht aus den Augen.

Tipps für den richtigen Umgang mit Echtgeld Spielen finden sich vielerorts im Internet und auch in jeder realen Spielbank. Spieler, die sich zunehmend in Casinos oder vor virtuellen Spielautomaten verlieren, sollten sich zum Beispiel an das jeweils zuständige Team wenden oder sich gezielt Rat holen.

Wenn alle Voraussetzungen stimmen, dann machen Spiele im virtuellen Casino, am digitalen Online-Spielautomaten und in Online-Spielbanken genauso viel Unterhaltung, wie das Spielen im echten Casino. Mögen die Glücklichsten gewinnen und ehrenwerte Online-Casino-Betreiber die Mehrheit der Angebote gestalten. Mit Weisheit und Vernunft zu spielen, ist immer ein guter Rat.

Beachte hierzu auch die seriösen Gewinnspiele wie beispielsweise:

Als Online-Casinos werden virtuelle Casinos bezeichnet, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Online-Casinos ermöglichen das Wetten und Spielen von Casinospielen über an das Internet angeschlossene Endgeräte (PC, Smart-TV, Tablet usw.).

Regulierte Online-Casinos weisen üblicherweise die gleichen Gewinnchancen und Auszahlungsquoten wie stationäre Spielbanken auf, wobei manche Betreiber, beispielsweise bei Slot-Machine-Spielen, höhere Rückzahlungsquoten zur Kundenrekrutierung anbieten. Bei vielen Anbietern finden sich die Rückzahlungsquoten der einzelnen Spiele auf deren Webseite. Kernprinzip einer Software für das Glücksspiel ist ein funktionierender Zufallszahlengenerator. Bei Tischspielen wie Blackjack ist der Hausvorteil durch die Regeln vorgegeben oder einprogrammiert. Casinosoftware kann von Betreiberfirmen auch geleast werden (CryptoLogic, International Game Technology und andere).

Aufgrund steuerlicher und rechtlicher Vorteile haben viele Betreiber von Online-Casinos ihren Sitz in Offshore-Finanzplätzen wie Gibraltar oder innereuropäischen Ländern wie Isle of Man, Zypern oder Malta. In der Regel bieten diese Länder staatlich kontrollierte und reglementierte Glücksspiellizenzen an.

Arten von Online-Casinos

Web-basierte Online-Casinos

Web-basierte Casinos können direkt über einen Internet-Browser genutzt werden. Das Herunterladen von Software ist hierbei nicht erforderlich. Lediglich bei einigen komplexeren Spielen konnte in der Vergangenheit die Installation von Zusatzprogrammen wie Java, Flash oder Shockwave notwendig sein, was jedoch seit der Obsoleszenz von Java[1] und Flash[2] immer seltener geworden ist. Mittlerweile programmieren immer mehr Anbieter von Casino-Spielen ihre Entwicklungen ausschließlich im HTML5-Format.[3][4]

Für die Ausführung dieser Spiele ist eine ausreichende Bandbreite bei der Internetverbindung notwendig, da alle Grafiken, Töne und Animationen über den Browser heruntergeladen werden müssen. Die meisten Online-Casinos verfügen mittlerweile über Spiele, die über ein HTML-Interface gesteuert werden können, was insbesondere für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones sinnvoll ist, die kein Flash unterstützen.[5]

Download-basierte Casinos

Zahlreiche Online-Casinos erforderten in der Vergangenheit den Download spezieller Software. Die Software verbindet sich mit dem Service-Provider des Casinos und verwaltet den Kontakt ohne zwischengeschalteten Web-Browser. Download-basierte Casinos arbeiten üblicherweise schneller, als die Web-basierten Äquivalente, da alle Komponenten auf der lokalen Festplatte abgespeichert sind und nicht erst heruntergeladen werden müssen. Auf der anderen Seite ist die Erstinstallation der Software oft zeitaufwändig und, wie bei jeder Installation von Programmen aus dem Internet, besteht das Risiko von integrierter Malware.[5]

Spielangebot

Das Spielangebot in Online-Casinos lässt sich unterteilen in Spiele, die gegen den Computer getätigt werden – sogenannte virtuelle Casino-Spiele – und Spiele, bei denen ein Casino-Spiel real stattfindet, an dem der Spieler mithilfe von Live-Streaming Technologie in Echtzeit teilnehmen kann.

Virtuelle Casino-Spiele

Bei virtuellen Casinospielen handelt es sich entweder um virtuelle Umsetzungen von Spielautomaten oder um Tischsspiele. Der Ausgang eines Spiels ist hier von Daten aus einem Pseudozufallszahlengenerator (englisch: pseudorandom number generator – PRNG) abhängig. Diese Daten bestimmen beispielsweise die Reihenfolge der Karten in Kartenspielen, oder das Ergebnis eines Würfelwurfs oder Drehs am Roulette-Kegel. PRNGs basieren auf einer Reihe von mathematischen Regeln (PRNG-Algorithmus), die eine lange Sequenz von Zahlen generieren, die den Anschein von echter Zufälligkeit erwecken. Obwohl diese Methode keinen echten Zufall imitieren kann, da Computer ohne externen Input keinen echten Zufall imitieren können, genügen PRNGs den wichtigsten Kriterien, um die Fairness der Spiele zu gewährleisten.

Die richtige Implementierung des PRNG-Algorithmus (z. B. der Mersenne-Twister) gewährleistet, dass die Spiele sowohl fair als auch unvorhersehbar sind. Allerdings gewähren Online-Casinos keinen Einblick in die Funktionsweise der Software, weshalb die Spieler blind darauf vertrauen müssen, dass kein übermäßiger Hausvorteil implementiert wurde. Die Funktionsweise und der verwendete Algorithmus wird bei regulierten Online-Casinos von externen Instanzen überprüft, um zu gewährleisten, dass die Gewinnmargen des Anbieters mit den Chancen der Spiele übereinstimmen.

Eine weitere Methode zur Überprüfung des Fairplay von Onlinecasinos besteht in der Seed-key-Generierung durch den Casino-Server vor der Anzeige der Ergebnisse, und die Veröffentlichung der Prüfsumme dieses Werts. Nach dem Ausgang des Spiels, kann der Spieler den Seed key über ein Webinterface überprüfen und damit sicherstellen, dass der Ausgang des Spiels nicht manipuliert wurde. Diese Methode funktioniert bei Multiplayer-Spielen (wie beispielsweise Poker) allerdings nicht.[6]

Live-Dealer-Spiele

In einem Live-Dealer Casino wird das jeweilige Spiel durch einen menschlichen Croupier moderiert, dessen Spielaktionen und Kommunikation über Livestream übertragen wird.[7] Die Aktionen durch den Spieler erfolgen über eine Konsole auf dem Bildschirm und die Kommunikation mit dem Dealer erfolgt über ein Chatfenster. Die erforderlichen Spielparameter werden über Optical Character Recognition (OCR – Software, die Bildmaterial erkennt und in Daten umwandelt) zu Daten verarbeitet, die von der Software verwendet werden kann. Die Spieler können mit dem Spiel in derselben Weise interagieren, wie in einem regulären virtuellen Casinospiel, allerdings ist der Ausgang des Spiels nicht von Zufallszahlengeneratoren abhängig, sondern von physischen Interaktionen.

Für die Betreiber solcher Spiele ist der finanzielle Aufwand um einiges größer, als das Angebot einfacher virtueller Casinospiele. Für den Betrieb werden mindestens ein Livestudio mit einem oder mehreren Kameramännern und einigen Croupiers, ein Server- und Softwareraum und ein Analysestudio benötigt. Zusätzlich muss ein Pit-Boss als Schiedsrichter für Meinungsverschiedenheiten und Regelverstößen und ein IT-Manager für die reibungslose Funktion der Casinosoftware engagiert werden.

Der hohe finanzielle Aufwand beim Betrieb solcher Casinos ist der Grund, warum Live-Dealer-Casinos nur die populärsten Spiele, wie Roulette, Blackjack, Sic Bo und Baccarat in diesem Format anbieten. Das Angebot derselben Spiele als virtuelle Version ist für die Betreiber im Verhältnis um einiges günstiger, weshalb es für Betreiber virtueller Casinos nicht unüblich ist, hunderte von verschiedenen Spielen anzubieten.[8]

Das Angebot von Live-Dealer-Casinos existiert in unterschiedlichen Modifikationen. Manche Betreiber übertragen die Dealerinteraktionen beispielsweise auf ihrem eigenen Fernsehsender, während andere die Spiele nur auf ihrer Webseite anbieten. Oftmals kann die Spielerinteraktion auch über Smart-TV und Smartphones abgewickelt werden.[5][8]

In aller Regel bieten web-basierte Online-Casinos Spiele mit Live-Dealer innerhalb ihres üblichen Spieleportfolios an, sodass eigenständige Live-Dealer-Casinos generell nicht vorkommen, sondern es sich vielmehr um eine Kategorie innerhalb des Spielangebots von Online-Casinos handelt.

Sicherheit

Online-Casinos verwenden Verschlüsselungssysteme, um die Daten zwischen dem Online-Casino und dem Endgerät des Spielers zu verschlüsseln. Um Geldwäsche, Untreue und Betrug auszuschließen, sind die Unternehmen, die die Casinos betreiben zudem dazu verpflichtet, die Identität der Spieler über ein KYC-Verfahren zu verifizieren. Die staatliche Regulierung stellt in aller Regel eine wiederkehrende Überprüfung der verwendeten Zufallszahlengeneratoren sicher.[9]

Boni

Boni bilden häufig einen Bestandteil der Marketingstrategien von Online-Casinos, die neue Kunden anwerben bzw. Bestandskunden behalten möchten. Dabei vergeben die Betreiber im Wesentlichen Spielkapital und binden dadurch im Gegenzug Spieler an das Online-Casino. Solche Boni sind meist an Umsatzregeln geknüpft (als Beispiel: Der Bonusbetrag muss mindestens 20 Mal umgesetzt bzw. gespielt werden, um sich den Gewinn auszahlen zu lassen), um zu verhindern, dass sich der Spieler den erhaltenen Bonus nicht direkt nach dem Erhalt einfach auszahlen lassen kann. Die Umsatzregeln sind üblicherweise so ausgerichtet, dass mit einem für den Spieler negativen Ausgang gerechnet werden kann, so als hätte er den Bonusbetrag eingezahlt. Manche Online-Casinos beschränken den Einsatz des Bonusbetrags noch weiter, beispielsweise durch das Verbot des risikoreduzierten Wettens, wie das Setzen auf sowohl Rot als auch Schwarz beim Roulette, oder das Verbot, den Bonus bei Spielen mit geringem Hausvorteil einzusetzen. So tragen Roulette und Blackjack meist weniger zum sogenannten wagering, dem Spielen, bis der Bonus zur Auszahlung oft genug umgesetzt ist, bei.

Ähnliche Strategien sind auch in echten Spielbanken in Form sogenannter „Comps“ (von Englisch: “complimentary items”, zu Deutsch etwa: kostenlose Dinge) anzutreffen. Dabei handelt es sich um unentgeltliche Zusatzleistungen von Seiten der Casinobetreiber, die den Spieler zum Wetten animieren sollen. Dies kann vom Gratis-Parkplatz bis zu Gratis-Getränken oder Spielguthaben gehen.

Betrug in Online-Casinos

Online-Casinos können in manchen Fällen versuchen, ihre Spieler zu betrügen. Dieses Risiko ergibt sich jedoch vorwiegend in Online-Casinos, die über keine Lizenz verfügen, da Aufsichtsbehörden in der Regel die Integrität des eingesetzten IT-Systems kontrollieren. Zu den am meisten verbreiteten unlauteren oder gar betrügerischen Geschäftspraktiken gehören:

  • Unfaire Spiele: Die Spiele funktionieren anders, als es im Spielplan festgelegt ist. So kann die Gewinnchance durch Manipulation des Systems deutlich niedriger liegen, als sie ausgewiesen wird. Dies senkt die Rentabilität der Spiele.
  • Blockierung der Auszahlungen: Online-Casinos können die Gewinnausschüttung an Spieler erschweren. Zwar müssen Transaktionen ohnehin verifiziert werden; jedoch können Casinos durch unnötige und unberechtigte Verzögerungen Auszahlungen zusätzlich verkomplizieren und somit faktisch verhindern.
  • Falsche Werbung: Online-Casinos bieten für gewöhnlich verschiedene Aktionen an. Eine Benachteiligung des Spielers kann sich jedoch daraus ergeben, dass die realen Konditionen eines Aktionsangebots schlechter ausfallen, als sie in der Werbung ursprünglich dargestellt wurden.

Legalität

Bei der Regulierung von Online-Casinos stehen Gesetzgeber vor der Herausforderung, das Spannungsverhältnis zwischen wirtschaftlichen Interessen der Anbieter und den Belangen der Suchtprävention aufzulösen. Zusätzlich erschweren die Dynamik des Internets und die länderübergreifende Bereitstellung von Angeboten eine effiziente Unterbindung illegaler Online-Casinos.[10] Im Umgang damit verfolgt die internationale Praxis im Wesentlichen zwei verschiedene Ansätze: eine eng regulierte Legalisierung privater Glücksspielangebote einerseits und andererseits (oft gepaart mit einem staatlichen Monopol) eine Kriminalisierung. Die Strafbarkeit betrifft in den meisten Fällen allerdings nur die Angebotsseite. Nutzer von solchen Angeboten werden in der Regel nicht strafrechtlich verfolgt.

Zudem wählen diverse Staaten einen Mittelweg: Länder wie Belgien, Kanada, Schweden und Finnland unterbinden das private Glücksspiel nur teilweise. Sie verfügen jeweils über staatliche Glücksspielmonopole und vergeben keine Lizenzen an ausländische Spielbankenbetreiber. Als legal anzusehen sind innerhalb ihrer Gesetzgebung hingegen inländische Spielbanken, die lizenziert sind, auf ihrem Staatsgebiet zu agieren.

Österreich

Die Automatenglücksspielverordnung wird einem Begutachtungsverfahren mit offener Teilnehmermöglichkeit unterzogen. Die Begutachtung begann am 20. Februar 2014 und endete am 6. März 2014.[11] Nur noch wenige Casinos akzeptieren Spieler aus Österreich. In Österreich ist im Glücksspielgesetz geregelt, welche konkreten Spiele als Glücksspiele zählen. Glücksspiele im Sinne dieses Bundesgesetzes sind insbesondere die Spiele Roulette, Beobachtungsroulette, Poker, Black Jack, Two Aces, Bingo, Keno, Baccarat und Baccarat chemin de fer und deren Spielvarianten.[12] Lediglich die Casinos Austria AG hat eine in Österreich gültige Konzession laut Glücksspielgesetz.[13]

Schweiz

In der Schweiz existiert seit dem 1. Juli 2019 ein Gesetz, welches Online-Casinos nur noch mit zusätzlicher Lizenz erlaubt. Dies betrifft auch Anbieter aus dem Ausland. Das Angebot legaler Online-Casinos hat somit in der Schweiz deutlich abgenommen. Derzeit existieren nur eine Handvoll legaler Online-Casinos in der Schweiz.[14] Die Liste der zugelassenen Lizenzierungsorganisationen umfasst: Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK), Malta Gaming Authority, Neue Deutsche Glücksspielbehörde, Schwedische, Spelinspektionen, UK Gambling Commission, Gibraltar Remote Gambling Commission.[15]

Deutschland und Europa

Einige außereuropäische und innereuropäische Länder wie Isle of Man oder Malta bieten staatlich reglementierte und kontrollierte Glücksspiellizenzen an (z.B die MGA). Aufgrund der europäischen Gesetzgebung wie der Gewerbefreiheit ist es einzelnen europäischen Unternehmen möglich sich rechtlich über landesspezifische restriktive Gesetze hinwegzusetzen. Die innerhalb der Europäischen Union von Online-Casinos erzielten Einnahmen beliefen sich 2011 auf ca. 9,3 Mrd. Euro.[16] Die restriktive Haltung Deutschlands wurde seitens der Europäischen Union in der Vergangenheit kritisiert.[17] Die Bundesrepublik Deutschland wurde dazu aufgefordert, nachzuweisen, dass Spiele in Online-Casinos besonders suchtgefährdend seien. 2014 urteilte der Europäische Gerichtshof jedoch, dass ein generelles Verbot dem Allgemeinwohl diene.[18] Im Rahmen der EU-Notifizierung des Glücksspielstaatsvertrages 2021 erneuerte die Europäische Kommission aber ihre bereits 2012 bei der Notifizierung des 1. Glücksspieländerungsstaatsvertrages vorgetragene Kritik an der deutschen Glücksspielregulierung,[19] dass beim beibehaltenen Verbot von Online-Casino-Angeboten[20] kein ausreichender wissenschaftlicher Nachweis für die Gefährlichkeit des Glücksspiels vorhanden und somit die Begründung entsprechend unzureichend sei. Die Forderung der Kommission, die Verhältnismäßigkeit des Verbotes nachzuweisen, sei nicht erfüllt worden.[19][21]

Gemäß dem am 1. Juli 2012 in Kraft getretenen Glücksspiel-Änderungsstaatsvertrag ist das Betreiben eines Online-Casinos für deutsche Unternehmen generell verboten. Ausgenommen davon sind lediglich Online-Sportwetten und zwar nur soweit zumindest unter einem inzwischen gestoppten Konzessionsvergabeverfahren eine Lizenz beantragt wurde.[22] Lediglich das Bundesland Schleswig-Holstein beschritt kurzzeitig einen Sonderweg und vergab im Jahr 2012 einige Lizenzen für Online-Casinos. Eine Novelle des Glücksspielrechts scheiterte 2017 an der Uneinigkeit unter den Bundesländern darüber, ob im Internet nur Sportwetten legalisiert werden sollen oder auch andere Arten des Glücksspiels.[23]

2015 wurde ein Deutscher für das Spielen von Black Jack bei einem Online-Casino mit Sitz in Gibraltar vom Amtsgericht München zu einer Geldstrafe wegen Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel verurteilt. Der gesamte Gewinn wurde eingezogen. In den Nutzungsbedingungen machte der ausländische Anbieter selbst darauf aufmerksam, dass das eigene Angebot in manchen Ländern illegal sein kann und Spieler dies selbst prüfen müssen.[24][25][26] In zweiter Instanz wurde das Urteil wieder aufgehoben, da das deutsche Strafrecht bei Online-Glücksspiel nicht anwendbar sei.[27]

Im März 2020 verständigten sich die deutschen Bundesländer auf den Glücksspielstaatsvertrag 2021, der am 1. Juli 2021 in Kraft trat[28] und erstmals bundesweit Online-Casinospiele reguliert.[29] Der Glücksspielstaatsvertrag 2021 unterscheidet dabei Online-Automatenspiele und Onlinepoker von den virtuellen Tischspielen Roulette, Black Jack oder Baccara,[30] für die eigenständige Lizenzverfahren vorgesehen sind.[31] Einsätze beim Spielen von Online-Automaten und Online Poker sind seit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages am 1. Juli 2021 steuerpflichtig. Das Gesetz sieht einen Steuersatz von 5,3 % auf jeden getätigten Einsatz vor.[32] Seither kann man offiziell und legal in ganz Deutschland bei Online-Casinos um Echtgeld spielen, solange der jeweilige Anbieter im Besitz einer gültigen Lizenz ist. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder vergibt diese Lizenzen. Die sogenannte Whitelist ist auf der Website der Glücksspielbehörde einsehbar.[33] Spielt man bei einem Casino ohne gültige Lizenz, kann sich der Spieler nach § 285 StGB (Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel) strafbar machen. Hierbei droht eine Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.

USA

In den Vereinigten Staaten wurde das Online-Glücksspiel erstmals 1961 durch den Federal Wire Act reguliert, welcher allerdings nur Sportwetten adressierte und andere Formen von Online-Glücksspiel ausdrücklich ausschloss.[34] Der 2006 erlassene Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA) schränkt Banken und andere Kreditinstitute in Zahlungsempfängen und -sendungen bei Internet-Casinos ein, welche illegal auf US-amerikanischem Gebiet agieren. Allerdings wird nicht festgestellt, welche Casinos als legal bzw. illegal anzusehen sind. Damit ist die Regulierung von Online-Glücksspiel bis heute zu großen Teilen den einzelnen Staaten überlassen. Einige davon haben den Prozess der Legalisierung und Regulierung von Online-Casinos allerdings bereits begonnen.

Australien

In Australien gilt seit 2001 der Interactive Gambling Act (IGA), der weltweit jeden Anbieter von Online-Casino-Spielen an Personen in Australien kriminalisiert. Er verbietet allerdings nur die Anbieter, nicht die Nutzung. Dadurch ist es in Australien zwar illegal Online-Casinos anzubieten, die Spieler dürfen diese Leistungen allerdings unbehelligt in Anspruch nehmen. Kein Anbieter wurde bisher angeklagt gegen den IGA verstoßen zu haben und viele Online-Casinos akzeptieren Spieler aus Australien.[35]

Kanada

Kanada ist eines der wenigen Länder, die nicht nur die Bereitstellung, sondern auch die Nutzung von Online-Casinos kriminalisiert, welche nicht staatlich lizenziert sind.[36] Trotz dieser Regelung hat Kahnawake, ein Indianerreservat in Québec, in Eigeninitiative etwa 350 Glücksspiel-Websites lizenziert, ohne jemals strafrechtlich verfolgt worden zu sein.[37]

Belgien

Die belgische Gesetzgebung erlaubt das Online-Glücksspiel, allerdings nur unter sehr strikten Bedingungen.[38][39]

Online-Casino-Spiele

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wie sicher ist Java? | heise Download. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  2. ZEIT ONLINE: Adobe: Das Ende des Flash-Players – jetzt wirklich. In: Die Zeit. 26. Juli 2017, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 29. Januar 2019]).
  3. NetEnt takes lead with HTML5 upgrades as Flash era is coming to an end. Abgerufen am 29. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. Edict adds to online casino games. 28. Januar 2019, abgerufen am 29. Januar 2019 (englisch).
  5. a b c Nicolae Sfetcu: A Gambling Guide. 2015
  6. Jon Matonis: BitZino And The Dawn Of 'Provably Fair' Casino Gaming. Forbes am 31. August 2012.
  7. Nicolae Sfetcu: Gaming in Online Casinos. 2014
  8. a b Robert J. Williams, Robert T. Wood, Jonathan Parke: Routledge International Handbook of Internet Gambling(2012)
  9. Guidelines Technical Infrastructure hosting Gaming and Control Systems Remote Gaming. (PDF) In: Malta Gaming Authority. Malta Gaming Authority, 1. Dezember 2015, abgerufen am 29. Januar 2019 (englisch).
  10. Commission sets out an action plan for online gambling. europa.eu, abgerufen am 20. Oktober 2014
  11. Begutachtungsentwurf 1. Novelle zur Automatenglücksspielverordnung (Memento vom 15. Mai 2015 im Internet Archive)
  12. RIS - Glücksspielgesetz - Bundesrecht konsolidiert, Fassung vom 20.03.2023. Abgerufen am 20. März 2023.
  13. Konzessionäre und Ausspielbewilligte in Österreich für Lotterien, Online-Glücksspiel, Spielbanken und Landesausspielungen mit Glücksspielautomaten. Abgerufen am 20. März 2023.
  14. Liste legaler Online-Casinos in der Schweiz. Abgerufen am 13. April 2020.
  15. Online-Spielbanken. Eidgenössische Spielbankenkommission, abgerufen am 26. Mai 2022.
  16. Glücksspiel. Auf: ec.europa.eu, abgerufen am 20. Oktober 2014
  17. heise online: EU-Kommission kritisiert deutschen Glücksspielstaatsvertrag. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  18. heise online: EU-Urteil bestätigt Sonderweg Schleswig-Holsteins beim Glücksspiel. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  19. a b Rüffel aus Brüssel. Ruhr-Universität Bochum – Institut für Glücksspiel und Gesellschaft (GLÜG), 2. September 2019, abgerufen am 11. Mai 2021.
  20. Keine größeren Gefahren durch Internet-Glücksspiel – neue Meta-Studie widerlegt bisherigen Befund des Gesetzgebers – ISA-GUIDE. Abgerufen am 11. Mai 2021 (deutsch).
  21. Schweiz Magazin – Das Schweizer Nachrichten online Magazin – Lischer-Studie: Von wegen erhöhtes Suchtpotenzial bei Online-Glücksspiel! Abgerufen am 11. Mai 2021.
  22. Henrik Bremer: Rechtliche Bewertung von Sportwetten in Deutschland 2018. In: WIRTSCHAFTSRAT Recht. 28. März 2018 (wr-recht.de [abgerufen am 28. April 2018]).
  23. Henrik Bremer: Glücksspielstaatsvertrag 2018: Wie geht es im neuen Jahr weiter? In: WIRTSCHAFTSRAT Recht. 5. Januar 2018 (wr-recht.de [abgerufen am 28. April 2018]).
  24. Johannes Löhr: ILLEGALES GLÜCKSSPIEL IM INTERNET – Verurteilt wegen Online-Zockerei, Münchner Merkur, 11. Januar 2015
  25. AG München, Urteil vom 26. September 2014 – 1115 Cs 254 Js 176411/13
  26. AG München zum Glücksspiel im Internet – Unkenntnis schützt vor Strafe nicht, 2. Januar 2015
  27. LG München I zu Black-Jack-Gewinnen: Deutsches Strafrecht nicht bei Online-Glücksspiel anwendbar, 2. August 2016
  28. Beschluss der Konferenz der Regierungschefinnen und -chefs der Länder zum Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag. In: Landtag NRW. 19. März 2020, abgerufen am 11. Mai 2021.
  29. Erfolgreiche Ratifizierung in den Landtagen: Neuer Glücksspielstaatsvertrag tritt am 1. Juli in Kraft. Abgerufen am 11. Mai 2021.
  30. GVBl. 2021 S. 97 - Verkündungsplattform Bayern. Abgerufen am 11. Mai 2021.
  31. Gesetz zur Umsetzung des Glücksspielstaatsvertrags 2021. Landtag Nordrhein-Westfalen, 12. März 2021, abgerufen am 11. Mai 2021.
  32. Steuer für Online-Glücksspiele beschlossen: Werden Spieler so in den Schwarzmarkt getrieben? In: Münchner Merkur. 28. Juni 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  33. Whitelist, auf gluecksspiel-behoerde.de
  34. Nathan Vardi: Department Of Justice Flip-Flops On Internet Gambling. Forbes am 23. Dezember 2011, abgerufen am 20. Oktober 2014
  35. Tom Cowie: Last Bets: around the world in online casinos — first stop, Gibraltar. Crikey am 22. Juni 2011, abgerufen am 20. Oktober 2014
  36. The Criminal Code of Canada (s.206 and s.207). abgerufen am 20. Oktober 2014
  37. Emir Crowne, Sanjay Roy: Maintaining Provincial Monopolies: The Legality of Online Gambling Sites in Canada. Canadian Gaming Lawyer Magazine 3(1), Mai 2010
  38. Commission des jeux de hasard. (Memento vom 20. Oktober 2014 im Internet Archive) abgerufen am 20. Oktober 2014
  39. Online gambling is taking off in Belgium. In: olswang. 23. Oktober 2012, archiviert vom Original am 5. Juli 2014; abgerufen am 20. Oktober 2014.
Nach oben