Was sind Lotterien? Was bedeutet Lotto?

Bei Lotterien handelt es sich um VertragsabschlĂŒsse, in denen gemĂ€ĂŸ einem Spielplan festgelegte EinsĂ€tze getĂ€tigt werden. Dabei haben die Spieler die Chance, Geld oder Sachpreise zu gewinnen. Dieses GlĂŒcksspiel beruht auf dem Zufallsprinzip, welches entscheidet, ob ein Gewinn oder ein Verlust eintritt. Dieses Zufallsprinzip besteht in der Regel darin, dass die Gewinne oder Verluste von Losverfahren abhĂ€ngig sind. In der Lotterie werden Geldgewinne ausgeschĂŒttet und in Ausspielungen sind es Sachpreise. Die Lotterien umfassen Lotto, Gewinnsparen oder Sportwetten. Sobald Lose zur Teilnahme am Losverfahren gekauft werden, wird ein Spieleinsatz fĂ€llig.

Es gibt Nummernlotterien oder Endziffernlotterien. Dabei gibt es mehrstellige Losnummern und die Menge der korrekten Ziffern entscheidet ĂŒber einen Gewinn und dessen Höhe. Das sind Beispielweise die Klassenlotterien. Dann gibt es Zahlenlotterien, wo es um das Tippen der korrekten Zahlen geht, welche gezogen werden. Hier ist das Lotto sehr bekannt. Sonderformen, zum Beispiel Geolotterien, schĂŒtten Gewinne an Teilnehmer aus, die in einem durch Zufall ermittelten Postleitzahlengebiet leben.

Organisation

Eine Lotterie betreibt den Verkauf ihrer Lose öffentlich und bestimmt einen öffentlich bekannten Termin zur Ziehung. Bis zu diesem Termin können Interessenten Lose kaufen. Das ist die sogenannte Ausschlussfrist. Ein Lotterielos oder Los ist in der Regel ein kleines Inhaberpapier, also eine Urkunde, welche eine Teilnahme an der Lotterie samt Zahlung eines Spieleinsatzes verbrieft. Laut § 6 Abs. 1 GewO trifft obengenannte Rechtsvorschrift nicht auf den Verkauf von Losen zu. Dieser ist an eine aufschiebende Bedingung gebunden, dass die jeweilige Losnummer per Ziehung ermittelt wird. Die Ziehung in der Öffentlichkeit ist die geregelte Methode, um die Gewinner zu ermitteln. Ein Beispiel ist die Lottozahlenziehung. Das Hilfsmittel sind eine Lostrommel oder ZiehungsgerĂ€te. Sobald die Ziehung beendet ist, wurden die Lotteriegewinner ermittelt und diese werden anschließend benachrichtigt.

Was ist Lotto?

Lotto wird als Lotterie und somit als GlĂŒcksspiel definiert. Das Wort leitet sich dem Italienischen ab. Die Franzosen sagen „lot“ fĂŒr Los, Anteil, GlĂŒcksspiel oder Schicksal. Der Teilnehmer setzt einen Geldeinsatz auf die Ziehung von Zahlentipps innerhalb einer eingegrenzten Zahlenmenge.

Sehr bekannt ist das Lottospiel „6 aus 49“, bei dem 6 Ziffern aus den Zahlen zwischen 1 und 49 getippt werden. Das Tippen der Zahlen erfolgt per Ankreuzen auf dem Tippschein. Beim Ziehen der Zahlen werden die 6 Gewinnziffern ermittelt.

Eine Gewinnstufe wird aus der Menge der richtig getippten Zahlen ermittelt. Das sind die „Treffer“. Der Gewinnbetrag fĂŒr sĂ€mtliche Gewinnstufen wird in der Regel durch Quoten berechnet. Bei jeder Gewinnstufe wird ein gewisser Anteil am gezahlten Einsatz abgezogen.

Zivilrechtliches

Laut § 763 BGB hat ein Vertrag mit einer Lotterie nur eine verbindliche Wirkung, wenn diese Lotterie ĂŒber eine staatliche Genehmigung verfĂŒgt. Das Lotteriemonopol obliegt dem Staat und jede öffentliche Lotterie benötigt eine behördliche Genehmigung. Eine Lotterie benötigt nur dann keine Erlaubnis, wenn sie ihre Lose unentgeltlich und bindungsfrei ausgibt oder es keine öffentliche Veranstaltung ist.